Allgemeine Geschäftsbedingungen

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Der Widerruf muss ausdrücklich erfolgen; die bloße Rücksendung erhaltener Ware reicht nicht aus. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware (bei wiederkehrender Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten gemäß Artikel 246 a § 1 Absatz 2 Satz 1 Nr. 1 oder Artikel 246 b § 2 Satz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

▪ Maximilian Bieberbach, Neuendettelsauer Str. 36, 91560 Heilsbronn

▪mail@yvonneundmax.de

 

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie insoweit Wertersatz leisten.

▪Bei der Überlassung von Waren gilt das nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

▪Die erhaltene Ware ist auf unsere Gefahr zurückzusenden, jedoch haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, sofern die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

 

Wichtige Hinweise:

▪Soweit der Vertrag auf die Erbringung von Dienstleistungen gerichtet ist, gelten folgende Besonderheiten:

▪Soweit wir mit der Erbringung der Dienstleistung auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, erlischt Ihr Widerrufsrecht, wenn die Leistung vollständig erbracht ist. Für bis zum Widerruf erbrachte Teilleistungen haben wir einen Anspruch auf deren Vergütung. Mit der Annahme dieser AGB erklären Sie Ihre Kenntnis von dem Verlust Ihres Widerrufsrechts unter den genannten Voraussetzungen.

▪Soweit der Vertrag auf Lieferung von digitalen Inhalten, die sich nicht auf einem körperlichen Datenträger befinden, gerichtet ist, erlischt Ihr Widerrufsrecht, wenn Sie mit der Erfüllung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist ausdrücklich einverstanden sind. Mit der Annahme dieser AGB erklären Sie Ihre Kenntnis von dem Verlust Ihres Widerrufsrechts unter dieser Voraussetzung.

▪Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn Inhalt des Vertrages die Lieferung von Waren ist, die nach Ihrer Spezifikation angefertigt werden und die eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Ende der Widerrufsbelehrung

_________________________________________________________________________

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Allgemeines

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Maximilian Bieberbach und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

 

2. Zahlungsbedingungen / Preise

2.1 Entwürfe bilden zusammen mit dem jeweiligen Endprodukt einschließlich der Einräumung der Nutzungsrechte eine einheitliche Leistung.

2.2 Die Berechnung meiner Tätigkeitsvergütung erfolgt auf der Grundlage meiner jeweils aktuellen Stunden- und Tagessätze, Angebote oder nach Aufwand.

 

3. Fälligkeit

3.1 Sofern sich nicht aus meiner Auftragsbestätigung etwas anderes ergibt, ist die vereinbarte Vergütung netto (ohne Abzug) innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.

3.2 Bei Zahlungsverzug bin ich berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4% p.a. über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Zentralbank zuzüglich Umsatzsteuer zu verlangen. Bei Nachweis höherer Verzugsschadens bin ich berechtigt, diesen geltend zu machen.

3.3 Ich bin berechtigt, 50% der Gesamtvergütung bereits bei Auftragserteilung als Vorkasse zu fordern.

 

4. Sonderleistungen / Nebenkosten

4.1 Ich bin berechtigt, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich etwas anderes vereinbart wird, die zur Auftragserfüllung notwendigen Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers zu bestellen bzw. die auf Namen und eigene Rechnung bestellte Fremdleistung dem Auftraggeber weiter zu berechnen.

4.2 Soweit im Einzelfall Verträge über Fremdleistungen im Namen von Maximilian Bieberbach abgeschlossen werden, ist der Auftraggeber verpflichtet, mir im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsschluss ergeben. Dazu gehört insbesondere die Kostenübernahme.

4.3 Auslagen für Nebenkosten, sind vom Auftraggeber gesondert zu erstatten. Materialien werden sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wird, ebenfalls nach der dem Angebot zugrunde liegenden aktuellen Preisliste von Maximilian Bieberbach berechnet, bei Inanspruchnahme von Fremdleistungen nach Rechnung des Fremdunternehmers.

 

5. Urheberrecht / Nutzungsrechte / Belegmuster / Referenzaufnahmen als Eigenwerbung

5.1 Für sämtliche Entwürfe sowie die jeweiligen Endprodukte (Fotos/ Werbeprospekte etc.) des Fotografen Maximilian Bieberbach als persönliche geistige Schöpfung gilt das Urheberrechtsgesetz.

5.2 Meine Arbeiten dürfen ohne schriftliches Einverständnis weder im Original noch in der Reproduktion verändert oder nachgeahmt werden. Die Weitergabe an Dritte außerhalb des vereinbarten Zweckes bedarf um einer Zustimmung.

5.3 Meine Arbeiten dürfen nur für die vereinbarte Nutzungsart und den vereinbarten Zweck im vereinbarten Umfang verwendet werden. Weitergehende Nutzung ist mit meiner Einwilligung möglich. In diesem Fall bin ich berechtigt, ein zusätzliches Nutzungshonorar zu verlangen. Dieses wird anlässlich der Vereinbarung über die weitere Nutzung jeweils der Höhe nach vereinbart.

5.4 In der mit mir vereinbarten Vergütung ist ein Nutzungshonorar bereits enthalten. Mit der vollständigen Zahlung meiner Vergütung erwirbt der Auftraggeber das Recht, meine Arbeiten im vereinbarten Rahmen zu nutzen, falls nicht anders vereinbart ist dies das Nutzungsrecht für private zwecke.

5.5 Maximilian Bieberbach hat grundsätzlich ein Anrecht auf eine angemessene Anzahl von Belegmustern. Diese sind dem Fotografen unentgeltlich zu überlassen. Der Fotograf ist berechtigt, diese Muster zu Zwecken der Eigenwerbung zu verwenden.

5.6 Maximilian Bieberbach ist berechtigt die Fotos des Auftrags als Referenzaufnahmen für die Eigenwerbung zu verwenden. Kommt es im nachhinein zu einem Wiederruf des Veröffentlichungsrechts, erhält der Fotograf als Entschädigung 15% des Normalpreises der vollen Vertragssumme.

 

6. Termine

6.1 Liefertermine bedürfen zur Verbindlichkeit einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung. Höhere Gewalt, Streiks, Aussperrungen, unverschuldetes Unvermögen, Strom- oder Wasserausfall verlängern die Lieferfrist um die Dauer der Behinderung.

6.2 Bei termingebundenen, wetterabhängigen Buchungen trägt der Kunde das Risiko des Terminverzuges. Zusätzlich anfallende Kosten, sind ebenfalls vom Kunden zu tragen.

6.3 Bei wetterbedingtem Ausfall sogenannter Wetterbuchungen sind vom Auftraggeber 50% der vereinbarten Honorare zu zahlen.

 

7. Stornierung

7.1 Eine Stornierung oder Verschiebung bereits gebuchter und vereinbarter Produktionstermine muss schriftlich erfolgen. Entstehen mir durch die Stornierung oder Verschiebung des bereits vereinbarten Produktionstermins Kosten (z.B. Stornogebühren durch Locationmieten, etc.), so sind diese zu ersetzen.

7.2 Bei Stornierung oder Verschiebung bereits gebuchter und vereinbarter Produktionstermine, sind 50% der vereinbarten Honorare zu zahlen bzw. wird  mind. die Reservierungsgebühr einbehalten.

 

8. Haftung

8.1 Alle Aufträge werden von mir mit den, nach meinem Dafürhalten, jeweils besten Materialien, nach dem neusten Stand der Technik hergestellt. Wünsche bezüglich der Farbabstimmung werden weitmöglichst berücksichtigt. Ohne Hergabe von Farbmustern gilt unsere Farbauffassung als richtig. Unvermeidbare Farb- und Tonwertabweichungen berechtigen nicht zur Reklamation. Die in fotografischen Materialien verwendeten Farbstoffe verändern sich im Laufe der Zeit. Derartige Farbveränderungen berechtigen nicht zu Beanstandungen.

8.2 Die Gewährleistungsrechte des Bestellers, der Kaufmann im Sinne des § 24 AGB und im Sinne der §§ 1-7 HGB ist, setzen voraus, dass dieser seinen nach §377, 378 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist; § 377 HGB gilt uneingeschränkt. Etwaige Mängel sind mir unverzüglich – bei Auslieferung meiner Arbeiten – spätestens jedoch binnen 10 Werktagen anzuzeigen; Andernfalls sind etwaige Gewährleistungsrechte wegen dieser Mängel ausgeschlossen.

8.3 Bei Beanstandungen müssen mir, unter vollständiger Rückgabe der reklamierten Lieferung, sämtliche zum Auftrag gehörenden Bilder, Unterlagen und Lieferscheine in meinem Hause zur Verfügung gestellt werden. Rücksendungen unvollständiger Unterlagen, telefonische Beanstandungen und Reklamationen ohne Belege gelten nicht als Mängelrüge. Eine Prüfung und Bearbeitung der Reklamation ist somit nicht möglich.

8.4 Bei einer berechtigten Beanstandung bleibt es meiner Wahl überlassen, entweder unter Aufrechnung aller übrigen Vertragsbestandteile eine korrigierte Lieferung auszuführen oder aber die beanstandete Lieferung unter Verzicht auf die Berechnung zurück zu nehmen. Misslingen Neuherstellung oder Nachbesserung, so kann der Kunde Rückgängigmachung des Vertrages oder Herabsetzung der Vergütung verlangen.

8.5 Ich hafte soweit gesetzlich möglich, für mich und meine Erfüllungshilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, Negativen oder Daten. Bei technischen Defekten der Kameraausrüstung und Datenspeicher sind Haftungs- und Schadensersatzansprüche seitens des Auftraggebers ausgeschlossen.

8.6 Ich verwahre die Negative und Bilddateien sorgfältig. Ich hafte nicht für Datenverlust, Verlust oder Beschädigung der Negative/Bilddaten.

8.7 Für die Datenspeicherung verwende ich USB Sticks, die innerhalb der Garantie des Herstellers als einwandfrei deklariert sind. Für Schäden, die durch das Übertragen von mir gelieferten Daten an einem Computer entstehen, leiste ich keinen Ersatz.

 

9. Gestaltungsfreiheit / Vorlagen

Im Rahmen des übernommenen Auftrages besteht Gestaltungsfreiheit, soweit nicht ausdrückliche Vorgaben vor Vertragsabschluss erfolgen. Liegt mir bis zum Vertragsabschluss kein Layout oder Briefing in schriftlicher Form vor, so gilt meine Gestaltung grundsätzlich als akzeptiert.

 

10. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Maximilian Bieberbach.

 

11. Gerichtsstand

11.1 Erfüllungsort ist der Firmensitz.

11.2 Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist der Gerichtsstand des Geschäftssitzes von Maximilian Bieberbach vereinbart, sofern der Fotograf und der Auftraggeber Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechtes oder ein öffentlich rechtlichen Sondervermögen sind. Sofern der Auftrageber und/ oder Fotograf nicht Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen sind, verbleibt es bei der gesetzlichen Regelung.

 

12. Versand, Verpackung, Lagerung

12.1 Der Versand erfolgt auf Gefahr des Kunden. Sämtliche Versandkosten gehen zu Lasten des Kunden.

12.2 Ich bin berechtigt, aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen und auf Rechnung des Kunden zu versichern.

12.3 Kosten jeder Sendung, die unfrei ins Haus kommt, werden von mir zusammen mit dem Auftrag an den Kunden weiterberechnet.

 

13. Datenschutz

Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Ich verpflichte mich, alle mir im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

 

14. Sonstiges

14.1 Für Rechtsbeziehungen mit meinem Vertragspartnern gilt deutsches Recht.

14.2 Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.

14.3 Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen sind nur gültig, wenn sie von mir schriftlich bestätigt werden. Dies gilt auch für die Abbedingung der Schriftform.